16. Juli 2020

Union Investment sichert sich Neucölln Carrée in Berlin von Stenprop

• 13.364 m² Mietfläche,14 Ladeneinheiten
• Ankermieter sind Edeka, Aldi Nord und Rossmann
 

Das Neucölln Carrée in Berlin wechselt seinen Besitzer. Für einen ihrer institutionellen Immobilienfonds sicherte sich Union Investment das zentral im Berliner Stadtteil Neukölln (Sonnenallee/Ecke Grenzallee) gelegene Nahversorgungszentrum mit insgesamt 13.364 m² Mietfläche und 14 Ladeneinheiten. Ankermieter des nahezu vollvermieteten Objekts sind Edeka, Aldi Nord und Rossmann. Das Center hat einen deutlichen FMCG (Fast Moving Consumer Goods)-Schwerpunkt, rund drei Viertel des Mietertrags entfallen auf Güter des täglichen Bedarfs. Verkäufer ist der an der LSE gelistete REIT Stenprop.

  • Neucölln Carrée
    Das Nahversorgungszentrum liegt zentral im Berliner Stadtteil Neukölln, in der Sonnenallee/Ecke Grenzallee.
  • Neucölln Carrée
    Das Neucölln Carée hat insgesamt 13.364 m² Mietfläche und 14 Ladeneinheiten.
  • Neucölln Carée
    Ankermieter des nahezu vollvermieteten Objekts sind Edeka, Aldi Nord und Rossmann.

Der vom Eigentümer beauftragte Asset- und Investmentmanager, Montano Asset Management, hat den Verkaufsprozess gesteuert. Stenprop wurde bei der Transaktion von CBRE und der Anwaltssozietät JebensMensching beraten. Union Investment wurde von Möhrle Happ Luther und von P+P Pöllath + Partners beraten. Der kaufvertragliche Übergang ist zeitnah, spätestens bis Januar 2021 geplant.

 

Pressekontakt

Für Union Investment Real Estate GmbH
Fabian Hellbusch

Fabian Hellbusch

Leiter Immobilien Marketing, Kommunikation

+ 49 40 34919 4160
fabian.hellbusch@union-investment.de